Durch die Diskussionen über den geologischen Untergrund von Purgstall, im Zusammenhang mit den Gefahren beim Kraftwerksbau, ist mehrmals zur Diskussion gestanden, wie die Schotterebene im Erlauftal und anderswo entstanden ist.

Solange sich die Flüsse frei bewegen konnten, sind sie quer zur Flußrichtung, also längs im Tal gewandert.

Grundbesitz und letztendlich die Wildbachverbauung hat in der letzten Zeit der Besiedlung dafür gesorgt, dass das nicht mehr möglich ist.

In Purgstall hat dann noch das Glück, dass es in einer Gegend liegt, wo sich der Fluß später eine Schlucht durch die aufgelandeten Schottermassen gegraben hat. Nicht überall sind die Voraussetzungen dafür vorhanden.




Am Bild ist die Situation zwischen St.Georgen am Reith und Hollenstein an der Ybbs zu sehen, wo das Flußbett der Ybbs fast Quer zur Talrichtung, also von einem Hang zum gegenüber liegenden Hang verläuft. Das ist die Situation, wie sie ursprünglich auch im Erlauftal gewesen ist.

Madagaskar Sozialis Austria

www.awekas.at

Login Form

Wetter von Purgstall

  22

Blitzortung.org
---------------

Lightningh-Map

---------------

Wetterradar

ALDIS mobile Gewitterkarte für Niederösterreich    Map

MEZ

MEZ

UTC

Free business joomla templates | Downloaded from http://www.templates4all.de