Die Konstruktion der Malaisefalle entspricht der klassischen omnidirektionellen Bauart, die jedoch auf ein einfaches und schnelles Handling optimiert ist. Die herkömmlichen Konstruktionen sind aufwändig und erfordern einen beträchtlichen Zeitaufwand, bis die Falle steht und fängig eingerichtet ist. Die hier vorgestellte Konstruktion ist in 1 Minute aufgestellt und fängig. 

Sie Besteht aus einer Mittelsäule (diese kann zur Verkleinerung des Packmaßes geteilt werden) mit 4, gelenkig mit der Mittelsäule verbundenen Spreitzstangen, einem Erdspieß zum einschlagen oder einbohren, 4 Häringen, dem typischen Zeltmaterial und der Kopfdose/Fangflasche.

 

20190502 104902 Gesamtansicht
  Erdspieß, 25x25 Winkeleisen
  Aufstellen, mit nach oben geklappten Spreitzstangen
20190502 104938

Gelenk der Spreitzstangen, diese werden in die waagrechte
Lage geklappt.

 20190511 165236 Gelenk der Spreitzstangen, von oben
 20190511 165606 Fixierung der Spreitzstangen an den Ecken
 20190511 165526 Häringe zur Fixierung an den 4 Ecken,
2 Schlaufen zum Ausgleich bei unebenen Boden
 20190511 165251 Durchlauf zur Fangflasche von innen
 20190509 161226 Fangflasche außen, Flüssigkonservierung, diese
Konstruktion ist starr, eine drehbare zur
Südausrichtung ist bereits geplant.
 20190511 165348 Fangflasche außen, Trockenkonservierung
   
   
   
Madagaskar Sozialis Austria

www.awekas.at

Login Form

Wetter von Purgstall

  22

Blitzortung.org
---------------

Lightningh-Map

---------------

Wetterradar

ALDIS mobile Gewitterkarte für Niederösterreich    Map

MEZ

MEZ

UTC

Free business joomla templates | Downloaded from http://www.templates4all.de